Zweite aufgestiegen aber noch nicht Meister!

Meisterschaft bleibt weiterhin offen!

Nach der ärgerlichen Auswärtsniederlage des TSV Niederraunau II am Samstagabend beim  SV Mering (40:32) ist das Titelrennen in der Bezirksliga wieder absolut offen.

Wie es bei Reserve-Teams so ist, musste die 2. Mannschaft des TSV am Wochenende durch Verletzungsprobleme, Studiengründe und familiäre Argumente mit 10 Mann + Trainer auf reisen gehen. Im Rumpfkader standen dabei auch 4 motivierte A-Jugendliche. Den vollzähligen Gastgebern, zwischenzeitlich unerwartet nochmal in Abstiegsplatznähe, war bereits beim Aufwärmprogramm anzumerken, dass die Punkte auf alle Fälle zuhause bleiben sollten. Die Warnung von Trainer Bernd Maisch in der Kabine vor der Partie viel entsprechend aus. Wie erwartet legten die Hausherren gleich richtig los. So war Raunau nach knapp 10 Minuten beim Stand von 8:3 bereits gezwungen mit einer Auszeit die erste Reißleine zu ziehen. Die Abwehr stand zu passiv und im Angriffsspiel fehlte zu Beginn die nötige Durchschlagskraft. Im Anschluss kam dann aber vor allem A-Jugend-Talent Oliver Blösch richtig gut ins Spiel und zeigte in der Abwehr wie im Angriff den notwendigen „Biss“. Mit seinen erfolgreichen eins gegen eins Aktionen und zwei schnellen Gegenstößen über Jojo Ring war man beim 12:9 nach zwanzig Minuten wieder auf Schlagdistanz. Bis zur Halbzeit konnte kein Team den 2-Tore-Abstand verändern (17:15). Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischte wieder der SV Mering und lag nach 40 Minuten mit 23:18 vorn. Raunau II kämpfte sich über Routine Maat Mayer und Youngster Björn Egger wieder ins Spiel und konnte beim 24:22 wieder hoffen. Durch eine Platzwunde am Auge für Jonas Mayer wurde der Reserve-Kader allerdings weiter dezimiert. Mering dagegen konnte munter wechseln und setzte sich immer wieder mit schnellen Spielzügen und Kreuzbewegungen durch. Vor allem in der Abwehr fehlte auch die nötige Masse um den wurffreudigen Rückraumschützen Michael Lidl an diesem Tag zu stoppen. Fünf Minuten vor Ende lag man mit 35:30 zurück und versuchte mit offener Manndeckung die drohende Niederlage noch zu verhindern. Leider nutze auch die kämpferisch starke Leistung nichts, und der Spitzenreiter musste sich am Ende zwar etwas zu hoch, aber einmal mehr geschlagen geben (40:32). Trotzdem hat der TSV noch immer alles in der eigenen Hand um das gesteckte Saisonziel Meisterschaft zu erreichen. In den letzten zwei Partien heißt es nun also nochmal Spannung halten und doppelt Punkten.

 

 

Aufstellung: Mayer (7/4), Thalhofer A. (1), Maisch (11/2), Fetschele (Tor), Rogg (Tor),

                         Blösch (5), Ring (2), Maier (4), Egger (2), Rothermel.

 

Bericht von Bernd Maisch

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.