Erste zu Gast in Landshut

Eine Reaktion zeigen will die Erste Herrenmannschaft des TSV Niederraunau beim Gastspiel in Landshut. Anpfiff ist um 20 Uhr.

 

Ein schwarzen Tag erlebten die Raunauer Jungs im Heimspiel gegen die Anzinger Löwen. Nur 12 Tore in 60 Minuten gelang dem TSV in diesem „Black-Out-Spiel“. „Es gibt so Tage an denen der Ball einfach nicht ins Tor will“ so Oliver Kiebler nach dem Spiel. Es bleibt nichts anderes übrig als das Spiel schnellst möglich abzuhaken und weiter zu machen.

Im letzten Spiel vor der letzten kleinen Osterpause gastiert der TSV bei der TG Landshut. Die Niederbayern spielen eine sehr starke Saison und kämpfen um die Vize-Meisterschaft. Zusammen mit dem TSV Haunstetten reiten sie im neuen Jahr auf einer Erfolgswelle. Das bekam auch der sonst so heimstarke VFL Günzburg in eigener Halle zu spüren. Das Hinspiel war eines der stärksten Heimspiele der Raunauer, in dem man den Favoriten bis zum Schluss am Rande eines Punktverlustes hatte. In den Schlussminuten zeigten die Landshuter aber warum sie seit Jahren eine etabliertes Bayernliga-Team sind und gewannen äußerst knapp.

 

Diese äußerst schwere Aufgabe kann der TSV dann hoffentlich wieder mit Boris Matzner und Lukas Konkel angehen, die aber beide noch krankheitsbedingt angeschlagen sind. Die Blau-Weißen wollen eine Reaktion zeigen nach dem schwachen Heim-Auftritt. Dazu wird im Angriff wieder mehr Zug zum Tor nötig sein. Außerdem muss natürlich die katastrophale Chancenverwertung aus dem letzten Spiel verbessert werden, wenn das Spiel möglichst lange offen gestaltet werden will. „Wir müssen die Köpfe jetzt wieder hoch nehmen und wollen zeigen,dass wir auch auswärts als krasser Außenseiter überzeugen können.“ so Kapitän Michael Thalhofer.

 

 

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.