Respektable Leistung der Niederraunauer Damen

Schon vor Spielbeginn war die Favoritenrolle eindeutig klar. Mit dem TSV Haunstetten III kam ein Gegner ins Krumbacher Schulzentrum, der bisher noch keinen Punkt abgegeben hatte und auch am vergangenen Wochenende musste sich der TSV Niederraunau mit 26:31 gegen diese Mannschaft geschlagen geben.

Trainer Erich Liedel spornte die Mädels vor dem Anpfiff an, befreit aufzuspielen, aber dennoch nicht aufzugeben und stets zu kämpfen. Diese Ansage wurde das ganze Spiel über von der kompletten Mannschaft umgesetzt. Durch schönes Zusammenspiel wurden im Angriff Tore erzielt und auch die Abwehr stand stabil und verhinderte, dass sich die Gäste allzu deutlich absetzen konnten. So wechselte man beim Stand von 14:17 die Seiten. Durch zwei Treffer in Folge von Annika Ruchti erzielten die Hausherrinnen den Anschluss zum 16:17 und es war zum Greifen nahe, das Spiel zu drehen. Haunstetten erhöhte aber wieder zum 16:19 und man lief dann stets einem Zwei- bis Drei-Tore Rückstand hinterher. Das 26:31 zur Schlusssirene war dann der höchste Rückstand des Spiels. Leider gab es keine Punkte für die Raunauer Damen, aber eine Leistung, auf die man bauen kann.

Tore und Spielerinnen: A. Rogg, Wieser, F. Rogg, Rampp (8/3), A. Ruchti (7), Blösch (3), Gülseren (3), Waldmann (2), Baumgarten (2), Rittler, Weber, R. Ruchti

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.