Niederlage ist kein Beinbruch

Der TSV Niederraunau II verliert am Samstagabend in Aichach klar gegen eine ambitionierte Bezirksoberligamannschaft (44:29), lässt sich aber damit sicher nicht entmutigen für die anstehenden Aufgaben.

„Die Punkte waren nicht eingeplant und in dieser Konstellation leider auch nicht zu holen“, so Trainer Maisch nach der Partie. War man doch wegen einiger Verletzungen, Familienfeiern, privaten Terminüberschneidungen und dem gleichzeitigen Spiel der ersten Männermannschaft mit nur sieben Mann angereist. Auf der anderen Spielfeldhälfte machten sich also doppelt so viele ambitionierte Spieler warm und ließen klar erkennen, dass sie diese Begegnung trotzdem ernst nehmen würden. Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, bei dem Fehler im Angriff sofort mit konsequenten Gegenstößen der Gastgeber bestraft wurden. Bis zum 7:5 war man aber noch absolut im Soll, ehe dann die Aichacher auch immer wieder über Rückraumlinks und über den Kreis zum Abschluss kamen. Damit setzten sich die Hausherren bis zur 22. Spielminute bereits zum vorentscheidenden 17:7 ab. Eine kurze Auszeit zum durchatmen für die sieben Raunauer Jungs brachte etwas Entlastung und der 10-Tore-Abstand wurde vor allem über Routine Maat Mayer in die Halbzeit gerettet. Das Team gab sich auch in der zweiten Hälfte nicht auf und kämpfte sich nochmals auf acht Tore heran. Allerdings ließen am Ende dann doch die Kräfte nach, und auch der gut aufgelegte Benedikt Fetschele im Tor konnte die deutliche Niederlage (44:29) nicht verhindern. Niederraunau II ist gedanklich aber bereits beim anstehenden Heimspiel gegen den TSV Friedberg III und will dort ihr aktuelles Punktekonto (6:8) ausgleichen.

Aufstellung: Mayer M. (9), Thalhofer A. (2), Wohllaib L. (9/4), Fetschele (Tor), Wohllaib Q. (3), Maier (5), Rothermel (1)

 

 

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.