Damen

Hinten: Selina Erol, Patricia Waldmann, Katharina Rittler, Julia Hiller, Carolin Blösch, Stefan Huggenberger, Sarah Streicher, Eda Gülseren, Carola Rostek

Vorne: Annika Ruchti, Svenja Wieser, Anna Rogg, Nicole Kutz, Franziska Rampp

Es fehlt: Janina Keller

Neue Liga – neuer Trainer – neues Glück

Nach einer sehr schwierigen Saison 2017/18 mit extrem dünner Personaldecke und dem berechtigten Abstieg aus der BOL gilt es für die Damenmannschaft, die „Raunauer Handball Mädels“, nun einen Neustart in der Bezirksklasse hinzulegen. Neu sind nicht nur Trikots und Ausstattung, sondern auch Trainer, Trainingszeit und in den Seniorenbereich aufgerückte bzw. reaktivierte Spielerinnen. Vieles ist also neu – weiterhin beibehalten werden sollen aber der Spaß am Handball sowie der Teamgeist innerhalb der Mannschaft.

Neu auf der Kommandobrücke steht Stefan Huggenberger, der lange Jahre selbst als Handballer beim TSV aktiv war und zuletzt dem Trainerteam der Minis angehörte. Als Grundlage des Erfolgs sieht er die körperliche Fitness seiner Mädels, welche er im Zuge der Vorbereitung verbessern möchte. Die Teilnahme am Landkreislauf in Balzhausen sowie ein vereinsinterner Triathlon der Seniorenteams sind nur zwei Punkte auf der Agenda des neuen Trainers.  

Bezüglich des Kaders gibt es die erfreuliche Nachricht, dass Allzweckwaffe Carola Rostek den Handballschuh gänzlich vom Nagel nimmt und neben Sarah Kopp sowie der langzeitverletzten Sarah Streicher wieder aktiv ins Geschehen eingreift. Zudem wird das Team um Kapitänin Franziska Rampp um Selina Erol und Nicole Kutz im Tor, welche beide noch in der A-Jugend spielen, erweitert. Komplettiert wird die Mannschaft durch Katharina Rittler, die bereits in der letzten Saison schon kürzer treten wollte, Elisa Baumgarten und Torfrau Franziska Rogg, welche als „Back-Up“ agieren. Ansonsten bleibt die Damenmannschaft personell unverändert.

Als Saisonziel erklären Damen und Trainer nicht den sofortigen Wiederaufstieg. Zwar will man in der oberen Tabellenregion mitspielen, hauptsächlich aber wieder einmal Spiele gewinnen und den Negativlauf der letzten beiden Jahre beenden.

Im Spiel wird es entscheidend sein, aus einer sicheren Abwehr möglichst oft ohne Gegentor zu bleiben, um damit die Vorrausetzung zum effektiven Tempohandball zu legen. In klar strukturierten Angriffen sollen möglichst alle Spielerinnen erfolgreich zum Torabschluss kommen.

Erst Mitte Oktober gehen die Raunauer Mädels mit sicherlich großem Kampfgeist und großer Laufbreitschaft auf Punktejagd. Unterstützung gibt es dabei wieder durch die zahlreichen Fans! Auf geht`s in eine hoffentlich verletzungsfreie Saison 2018/2019.

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen