Mittelfeld in Sichtweite!

Das erste der beiden letzten Heimspiele bis Jahresende bestreitet der TSV Niederraunau II gegen die „zweite Reserve“ des TSV Friedberg und will dabei am Sonntagnachmittag um 17:00 Uhr auf Kurs Richtung Nichtabstiegsplatz bleiben.

                       

Reserveteams sind schwer auszurechnen, weil sie regelmäßig in den unterschiedlichsten Formationen auftreten. Diese Regel gilt in der Bezirksoberliga Schwaben vor allem auch für den TSV Friedberg III. Auch der klare Aufstiegskandidat, der VFL Günzburg musste gegen die mit Spielfreude auflaufenden Friedberger schon bittere zwei Punkte lassen. In der Tabelle sind die Gäste gefestigt und bewegen sich unter den vier Topteams der Liga. „Ein leichtes Ding wird die Begegnung also sicher nicht werden“ meint Trainer Bernd Maisch. Der Kader der Raunauer wird voraussichtlich wieder etwas breiter als in der Vorwoche aufgestellt sein. Stefan Huggenberger und Teile der A-Jugend stehen wohl wieder zur Verfügung. Die Einstellung der Landesligareserve hat in der Vorwoche über 60 Minuten gepasst. Mit dem gleichen Siegeswillen ausgestattet ist in einem Heimspiel vielleicht auch ein erneuter Punktgewinn gegen den Favoriten aus Augsburg möglich.

 (Bericht von Bernd Maisch)

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen