Die Zweite ist alle Abstiegssorgen los!

Im zweiten Heimspiel in Folge gegen den TSV Aichach zeigt die Landesligareserve erneut eine wirklich ansprechende Leistung und gewinnt damit auch berechtigt gegen die ambitioniert auftretenden Aichacher mit 28:27.

Am Ende zwar nur mit einem Tor, aber absolut verdient hieß es nach dem Spiel auf den Zuschauerrängen. Die Raunauer Jungs führten das komplette Spiel mit drei, vier Toren und hatten das Heft damit absolut in der Hand. Einzig in der Schlussphase zeigten sie etwas Nerven und ließen den Gegner nochmals gefährlich auf ein Tor herankommen.

Wie angekündigt kamen die Gäste gleich zu Beginn wuchtig über den Rückraum und drängten immer wieder in die Mitte. Die Abwehr stand in den ersten 15 Minuten sehr sattelfest und vereitelte viele Auslösehandlungen der Gäste bereits im Keim. Dennis Mayer machte seine Sache wie gewohnt sehr gut, und ließ dem Gegner kaum Platz zum Spielaufbau. Beim 11:8 nach 20 Minuten mussten die Aichacher dann die erste Auszeit ziehen. Sofort nach Wideranpfiff legte aber das Heimteam los wie die Feuerwehr. Geschickt erkämpfte Bälle wurden schnell nach vorne gespielt und im Gegenzug versenkt. Bis zur Halbzeit hatte man sich so einen sechs Tore Vorsprung erspielt (19:13). Keeper Heinzi Rogg konnte auch in der zweiten Hälfte überzeugen und vereitelte auch an diesem Tag einige Großchancen. Durch die im Mittelblock kompakt stehende Gästeabwehr war regelmäßig viel Platz auf Außen. Diesen Vorteil nutzte Jojo Ring an diesem Tag eiskalt aus, und erzielte immer wieder spektakuläre Tore über die Linksaußenposition. Nach 60 Minuten hatte er beachtliche neun Treffer auf seinem Konto, und das wohl auch mit kaum einem Wurfversuch mehr. Aus unerklärlichen Gründen schien aber acht Minuten vor Schluss etwas der Faden zur reißen. Auch die genommene Auszeit von Trainer Bernd Maisch konnte weitere Ballverluste und Fehlwürfe an Pfosten und Latte nicht verhindern. Die Gäste waren plötzlich bis auf ein Tor dran (27:26) und nochmal im Spiel. So musste man tatsächlich noch etwas zittern. Bis sich dann A-Jugendspieler Moritz Hegenbart ein Herz nahm und mit seinem dritten Tor den Ball zum entscheidenden 28:26 ins Netz donnerte. Damit sind wohl alle Abstiegssorgen abgelegt und man kann sich auf Tabellenplatz 7 noch auf ein paar Topspiele gegen ein, zwei Aufstiegskandidaten freuen.

Aufstellung: Thalhofer D. (4/1), Mayer (1), Thalhofer A., Fetschele (Tor), Gutmann (1), Rogg (Tor), Mayer D., Ring (9), Wohllaib (4/1), Mayer J. (2), Bonk (2), Hegenbart (3), Rothermel (2)

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen