Raunauer Jungs starten bei Bayernliga-Absteiger in die neue Saison

Die Erste Herrenmannschaft gastiert am Samstag beim TSV Ismaning. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Nach zwölf harten Vorbereitungs-Wochen geht es für die Raunauer Jungs endlich wieder um Punkte. In vielen schweißtreibenden Einheiten unter Coach Udo Mesch bereitete sich das Team auf die neue Landesliga-Saison vor.

Der Kader des TSV musste schwere Abgänge verkraften: Mit Boris Matzner und Stefan Jordan legen zwei sehr erfahrene Spieler eine Handballpause ein. Florian Gaedt kehrte nach einem erfolgreichen Jahr in Niederraunau zu seinem Heimatverein TSV Haunstetten zurück. Im Laufe der Vorbereitung stellte sich auch noch heraus, dass es für Andreas von Kries studienbedingt nicht möglich sein wird, in der neuen Spielzeit für den TSV aufzulaufen. Wie man es in Niederrauanu gewohnt ist, versucht man solche Abgänge durch die eigene Jugend zu ersetzen. Mit Außenspieler Florian Rothermel und Rückraum-Schütze Moritz Hegenbart stehen zwei neue Gesichter im Kader des TSV. Mit Adrian Thalhofer, der die letzten Jahre Stammspieler in der Zweiten Mannschaft war, stößt ein weiterer junger Spieler in den Kader der Ersten. Youngster Oliver Blösch gehörte schon letztes Jahr zum Stammpersonal im Raunauer Rückraum und will sich dort weiterentwickeln und etablieren. Aufgrund der Tatsache, dass die Landesliga Süd 2018/19 die wohl stärkste seit langem sein wird (drei Absteiger/starke Aufsteiger), steht ein schweres Jahr vor dem Team um Kapitän Michael Thalhofer.

Trotzdem gehen die Blau-Weißen voller Zuversicht in das erste Saison-Spiel. Zum Auftakt geht es zum Bayernliga-Absteiger TSV Ismaning. Wie so vielen Aufsteigern aus der Landesliga erwischte es auch die „Isis“ gleich im ersten Jahr mit dem Wiederabstieg. Die beiden Mannschaften kennen sich aus zahlreichen Duellen aus früheren Jahren, wobei es immer umkämpfte uns spannende Spiele gab. Als Absteiger zählen die Ismaninger natürlich zum erweiterten Favoriten-Kreis um die Meisterschaft.

Die Raunauer fahren also als klarer Außenseiter zum ersten Auswärtsspiel, rechnen sich aber durchaus Chancen aus zu punkten. „Gerade am ersten Spieltag ist alles möglich. Die Mannschaften wissen trotz vieler Testspiele noch nicht genau wo sie stehen. Wir hatten in den letzten Wochen im Training und in den Vorbereitungsspielen oft gute Ansätze und Phasen. Um in Ismaning zu punkten, brauchen wir aber nur gute Phasen und nicht nur ab und zu.“ so Coach Udo Mesch.

Bis auf Ferit Celik, der im Moment verletzungsbedingt pausieren muss, sind alle Spieler fit. Die Mannschaft freut sich auf die zahlreiche Unterstützung mitgereister Fans!

 

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen