Raunau II holt die ersten Punkte

Fast wäre aus den ersten fest eingeplanten Punkten des TSV Niederraunau II gegen den direkten Konkurrenten aus Gersthofen nichts geworden. Nach 60 Minuten steht an der Anzeigentafel aber ein erleichternder und äußerst wichtiger 28:27 Heimsieg.

Trainer Bernd Maisch legte sich bereits vor dem Spiel bei seiner Kabinenansprache fest. Dieses Spiel werden wir heute gewinnen! Aber nur, wenn auch jeder einzelne des bunten 13er-Kaders seinen Teil dazu beitragen würde. Mit dem ersten Teil seiner Motivationsrede behielt er ja dann auch recht. Allerdings konnten am Sonntagnachmittag nicht alle Akteure ihre Normalform abrufen, und so entwickelte sich über die gesamte Spielzeit ein Duell auf Messers Schneide, das am Ende durch einen wie „losgelassen“ aufspielenden Maat Mayer entschieden werden musste. Über ein 7:7 nach elf Minuten und ein 11:11 nach einundzwanzig Minuten hangelte man sich durch schöne Einzelaktionen von Thalhofer und Gutmann durch die Anfangsphase. Die einsatzfreudigen Gäste erkämpften sich immer wieder Tore nach längeren Angriffsaktionen, die durch die Raunauer Abwehrreihe nicht rechtzeitig unterbunden wurden. Bis zum Halbzeitpfiff erspielte man sich trotz einiger Abschlussfehler ein kleines Polster zum 16:13 und alles schien in die richtige Richtung zu laufen. Diesen Schwung konnte man aber leider nicht in die zweite Hälfte übertragen, und musste folglich nach 47 gespielten Minuten wieder den Ausgleich (23:23), und nach 53 Minuten sogar einen zwei Tore Rückstand (25:27) hinnehmen. Viel zu wenig Bewegungs- und Spielfreude der Landesligareserve ließen die Angriffe behäbig und langsam werden. Gersthofen hatte zwischenzeitlich auf zwei Kreisspieler umgestellt, und setzten ihre Treffsicheren Außen regelmäßig gut ein. Die letzten sieben Minuten gehörten dann aber beinahe ausschließlich dem überragend agierenden Routine Matthias Mayer. Dieser wollte an diesem Tag wohl auf keinen Fall verlieren, und übernahm eindrucksvoll die Verantwortung. Unter dem Motto „Mayer macht`s“ netzte er in den verbleibenden vier Angriffen jeweils energisch und in alt bekannter Manier ein, und führte so sein Team zu hart erkämpften zwei Punkten. Die Aufregung der Gäste über ein, zwei fragliche Schiedsrichterentscheidungen in der Schlussphase ist zwar verständlich, aber für Gastgeschenke hat Raunau II aktuell leider auch kein Kontingent frei.

Aufstellung: Klaußer (Tor), Thalhofer (8/3), Matzner (4), Mayer (4), Jordan (1), Fetschele (Tor), Gutmann (6/1), Maier (1), Egger (1), Bonk (1), Blösch (1), Rothermel

Aktuelle Tabelle

Männer I
____________
Männer II
____________
Damen

Wir bei ...

Copyright © TSV Niederraunau. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen