Image

Handball - C-Jugend (m)

Handball - C-Jugend (m)
stehend von links: 
Trainer Stefan Holdschick, Matthias Ostermann, Kai Clemente, Leon Vracevic, Niklas Tschulik, Niklas Lindner, Joseph Stotz, Luis Bartenschlager, Trainer Adrian Thalhofer

kniend von links:
Felix Flügel, Moritz Zimmermann, Dominik Kohl, Max Brühmüller, Silvan Lorenz.
Zur aktuellen Tabelle und Spielplan

C-Jugend überrascht in der Qualifikation und spielt Landesliga

Wer hätte das gedacht? Die neuformierte männliche C-Jugendmannschaft des TSV Niederraunau hat es tatsächlich in die zweithöchste bayerische Liga, die Landesliga, geschafft. Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Aus der  Vorsaison musste man wegen Spielermangels sogar frühzeitig aussteigen. Auch der sportliche Erfolg war im Vorjahr anfänglich eher mau. Mit vielen Spielern aus der damaligen D-Jugend, die dankenswerterweise immer wieder aushalfen, hatte man gegen die oftmals drei Jahre älteren Gegner nur wenige Chancen.
Nach dieser unglücklichen Saison, setzten sich die Verantwortlichen des TSV Niederraunau erst einmal zusammen. Dabei wurde die weitere Vorgehensweise für die C-Jugend festgelegt. Mit Adrian Thalhofer und Stefan Holdschick konnten zunächst zwei handballerfahrene Trainer gewonnen werden. Auch mit dem Blick auf den aktuellen Kader war man guter Dinge. Lauter durchwegs motivierte und handballbegeisterte #RaunauerJungs. Ein größerer Teil dieser Jungs allerdings ist noch der jüngere 2006er Jahrgang, so dass man anfänglich doch leicht skeptisch mit der Landesliga-Qualifikationsmeldung sein durfte. Da aber gerade unter anderem dieser 2006er Jahrgang den ersten Platz in der D-Jugend Bezirksoberliga belegte und um die Jungs an den leistungsorientierteren Handball zu gewöhnen, meldete der TSV Niederraunau die Mannschaft mit voller Überzeugung zur Landesliga-Qualifikation. Ausschlaggebend war auch: Die Jungs versicherten alle von Anfang an voll mitzuziehen!

Was soll man sagen? Es war die richtige Entscheidung. Diese Mannschaft hat das Zeug dafür in der Landesliga mitzuspielen. Gleich von Anfang an zogen die Jungs im Training bzw. Vorbereitungsspielen ordentlich mit. Das erste Qualifikationsturnier in Herrsching, mit vier Mannschaften, war dann gleich ein voller Erfolg. Zwar verlor man gegen starke Gastgeber, die beiden anderen Spiele gewannen die Jungs relativ souverän gegen Dietmannsried und  München/Blumenau. Mit dem zweiten Platz im Gepäck qualifizierte sich die C-Jugend für die nächste, die zweite, Qualifikations-Runde.

Diese war an Dramatik kaum zu überbieten. Fast wäre man unglücklich wegen eines schlechten Spieles ausgeschieden. Am Ende sprang aber dann sogar noch der erste Tabellenplatz vor Eichenau, Anzing und Dachau heraus. Nun musste die letzte Qualifikations-Runde entscheiden: Bei einem Turnier mit vier Mannschaften – dieses Mal in Krumbach - war abermals die Maßgabe den zweiten Tabellenplatz zu erreichen. Am Ende war der Jubel riesengroß. Nach überzeugenden Leistungen ließen die #RaunauerJungs nur einem starken SC Vöhringen den Vortritt in der Tabelle.
Der Einzug in die Landesliga ist also geschafft. Einziger Wehrmutstropfen: Die C-Jugend wurde ungewohnter weise in die Landesliga-Nord eingeteilt. Dies führt leider zwangsläufig zu weiteren Auswärtsfahrten.
Nach den Strapazen der Qualifikation hieß es für die Jungs nun etwas durchschnaufen. Das ging allerdings nur über Pfingsten. Zur Vorbereitung auf die neue Saison meldete die Trainer Thalhofer/Holdschick die C-Jugend zu den Sommerturnieren Gundelfingen, Wangen im Allgäu und Günzburg. Auch hier zeigten die Jungs gute Leistungen, so dass wir für die TSV Niederraunau C-Jugend guter Dinge sind.